Diese Funktion haben Kammern bei Kunststofffenster

Veröffentlicht von

Kunststofffenster mit WärmedämmungOftmals wird beim Neubau oder der Renovierung zu Kunststofffenstern gegriffen. Doch was bedeutet es beispielsweise ein Kunststofffenster mit einem 6-Kammer-Profil zu erwerben? Grundsätzlich sagt diese Bezeichnung aus, dass das Fenster unter anderem mit 6 zusätzlichen Luftkammern ausgestattet ist. Als Kunststoff-Fenster auf dem Markt kamen bestanden Sie zum Teil nur aus einer einzigen Kammer. Die Entwicklung ist also auch hier nicht stehen geblieben. Neben den zusätzlichen Isolierkammern, welche für die Wärmedämmung zuständig sind, haben die meisten Kunststofffenster noch Kammern in welchen die Stahlprofile verarbeitet sind. Diese Stahlprofile sorgen für die Stabilität der Fenster. Grundsätzlich gilt: Die Wärmedämmung der Kunststofffenster wird proportional mit der Anzahl der Isolierkammern immer besser.

Ausgeschäumte Fensterprofile

Die Firma aluplast nutzt diese Entwicklung der Mehrkammer-Kunststoffprofile noch weiter aus. Sie nutzen die Isolierkammer nochmals zusätzlich und versehen sie mit einem speziellen Polyurethanschaum. Hierdurch wird der Wärmefluss nochmals unterbrochen und die Wärmewerte des Kunststofffensters verbessern sich. Ein weiteres Qualitätsmerkmal der Firma aluplast ist, dass sie ausschließlich in Deutschland produziert.

Vorteile der heutigen Kunststoffenster

Kammerprofile von KunststofffensternEin Kunststofffenster nach aktuellsten Stand ist derzeit unschlagbar in Bezug auf die Wärmewerte. Kein anderes Fenster kann ihm bei den Werten zum Wärmeschutz das Wasser reichen. Die mittlerweile weitreichende Entwicklung über Jahrzehnte hat gute Arbeit geleistet und kann sich nun mit viel Rum eindecken. Heutige Profile haben meist einen Standard mit 6-Kammern. Nicht nur die zusätzlichen Luftkammern der Profile verschafft dem Kunststofffenster im Vergleich zu einem Holzfenster einen Vorteil: Während bei einem Holzfenster für die Wärmedämmung auf die Art des Rohstoffes geachtet werden muss, können Kunststoffenster zusätzlich mit einer 3. Mitteldichtung ausgestattet werden. Diese zusätzliche Mitteldichtung verbessert den bereits guten Wärmedämmwert des Fensters nochmals – und dies mit relativ wenig Aufwand.

Die Stahlarmierung bei Kunststofffenster

Da Kunststoff einen schlechteren Wärmedurchfluss aufweist eignet es sich hervorragend für ein Fensterprofil. Um die Stabilität der Fenster auch bei aktuell moderner Architektur zu gewährleisten werden die Profile mit einer zusätzlichen Stahlverstärkung versehen.

Diese Stahlarmierung im Kunststofffenster soll nicht nur für Stabilität sorgen, sondern erhöht auch nochmals den Einbruchschutz der Fenster. Um den negativen Aspekt der Stahlarmierung in Bezug auf die Wärmedämmung zu eliminieren greifen Profilhersteller mittlerweile immer öfter zu kohlfaserverstärkten Kunststoffen als Ersatz.

Der kohlefaserverstärkte Kunststoff bietet im Vergleich zur Stahlarmierung den Vorteil, dass die Wärmedämmwerte nochmals verbessert werden. Es ist jedoch eine Verschlechterung bei der Stabilität zu erkennen. Diese Profilzusammenstellung ermöglichst somit einen einwandfreien Einbruchschutz, sowie optimale Wärmedämmwerte.

Kategorien des U-Wertes eines Kunststofffensters

U-Wert des KunststofffenstersGrundsätzlich kann der U-Wert in drei Kategorien eingeteilt werden. Es gibt zum einen den Uf-Wert, den Ug-Wert und den Uw-Wert. Das „f“ des Uf-Wertes steht für das englische Wort frame, welches übersetzt Rahmen bedeutet. Der Wert gibt also den U-Wert des Rahmens an. Sowie das „f“ des Uf-Wertes eine spezielle Bedeutung hat, so hat auch das „g“ des Ug-Wertes einen besonderen Bezug. Es steht für „glazing“ und betitelt den U-Wert der eingesetzten Verglasung. Abschließend gibt es noch das „w“ welches für window steht. Der Uw-Wert betitelt den Gesamtwärmedämmwert eines Kunststofffensters.

Viele Bauherren haben bei der Vergabe des Auftrages Vorgaben, welche Richtwerte Ihre Kunststofffenster einhalten müssen. Diese Werte beziehen sich auf ein Normfenster, welches nach DIN EN 14351-1 als Standardmaß definiert wird. Es hat die Abmessungen 123 cm Breite und 148 cm Höhe. Wenn der Käufer die exakten U-Werte seiner Kunststofffenster benötigt muss er diese beim Hersteller anfragen.

Kommentar hinterlassen